Shitstorm

Shitstorm, was können Sie dagegen tun?

Eislaufen auf Fischen?

Es kann vorkommen, dass eine Marketingaktion mal so richtig nach hinten losgeht. Aktuellstes Beispiel ist die Aktion eines japanischen Vergnügungsparks. Für eine Eislaufbahn wurden 5000 tote Fische eingefroren. Die Fische sollten das Gefühl vermitteln, man könne mit Schlittschuhen über den zugefrorenen Ozean gleiten.

Was als spektakuläre Attraktion gedacht war, entpuppt sich als PR-GAU, denn eine Welle der Empörung rauscht nun durch alle Kanäle – und das in diesem Fall sogar weltweit.

Auch der Erklärungsversuch, die Fische seien ohnehin bereits tot und für den Verzehr nicht geeignet gewesen, half nicht mehr viel. Der Protest ist nach wie vor sehr groß. Die Eisbahn wurde inzwischen geschlossen. Für die Fische wird es eine Gedenkfeier mit geladenem Shinto-Priester geben.

Stürmisch wurde es schon für einige Konzerne im Internet, die zehn größten Shitstorms des Jahres 2015 hat W&V auf ihrer Seite zusammengetragen. http://bit.ly/1Oisijd

Für kleine und mittelgroße Unternehmen ist das Risiko in einen größeren Shitstorm zu geraten zwar eigentlich sehr gering,  dennoch sorgen sich viele Unternehmer,  die in Social-Media-Kanälen vertreten sind, davor getroffen zu werden.  Aber selbst wenn es passieren sollte ist ein Shitstorm kein Weltuntergang, denn man kann etwas dagegen unternehmen.

Weiterlesen …

pinterest

Pinterest, Deine Pinnwand im Web

Pinterest ist besonders bei Frauen sehr beliebt. Das soziale Netzwerk wurde im März 2010 gelauncht und verfügt über ca. 100 Millionen Usern weltweit (Stand September 2015). Aber auch die männlichen Nutzer ziehen nach und machen inzwischen einen Anteil von ca. 18 Millionen aus. Nutzer können sich bei Pinterest registrieren und finden einen riesigen Pool an Bildern und Videos, die sie auf ihre eigenen Pinnwände pinnen können. Der Name des Netzwerks entstand übrigens aus der Kombination der englischen Wörter pin = anheften und interest = Interesse.

Über den Nutzernamen können andere Mitglieder gefunden werden. Es ist möglich diesen ganz zu folgen und alle Pins von dieser Person zu sehen, oder nur einzelnen speziellen Pinnwänden,  sodass auch nur Einträge dieser Thematik im eigenen Verlauf angezeigt werden. Der User wird bei der ersten Anmeldung nach Themen gefragt, die ihn interessieren. So kann er zwischen Kunst, Autos, Hochzeiten und und vielen anderen Kategorien wählen, welche Art der Inhalte ihm besonders gefallen.

Pinterest zeigt anschließend Beiträge zu den ausgewählten Themenbereichen an. Mit Hilfe der App kann sich der User durch die Vorschläge scrollen. Eine Desktopversion des Netzwerks steht selbstverständlich auch zur Verfügung. Hat er einen Pin gefunden, der ihm gefällt, tippt er das Bild an, hält den Finger weiter darauf und es erscheinen vier kleine Buttons, die für Pinnen, Liken, Senden und Ausblenden stehen.

Weiterlesen …

Twitter Vogel

Also WIR würden Twitter ja kaufen, wenn wir könnten!

Von der Social Media Plattform Twitter hört man ja im Moment nicht so viele gute Nachrichten. Es findet sich irgendwie kein Käufer und dann die letzten Tage Meldungen über erhebliche Jobkürzungen. Und die Zukunft wird teilweise auch echt mies geredet.
Aber Twitter ist nicht tot! Twitter ist unheimlich lebendig, schnell, echt und nah dran!

Privat auf Twitter unterwegs

Lange habe ich mich “damals” privat ein wenig gegen Twitter gesträubt. Dachte “du hast doch schon Facebook – wo soll da der Unterschied sein?!” Das ist doch wieder nur ein neuer Zugang, ein neues Passwort das du dir merken musst. Lästig. Und nachdem ich mich dann doch testweise angemeldet hatte, waren die ersten Kennenlern-Klicks auch wirklich sehr befremdlich. Erstmal.

Aber dann haben wir uns angefreundet – sehr gut sogar! Und seitdem ist Twitter eine App, die auf keinen Fall auf meinem Smartphone fehlen darf! Twitter ist anders als Facebook. Auch wenn wir User es lieben Bilder und Videos zu konsumieren – die Tweets (also die kurzen Textnachrichten) haben ihren ganz eignen Reiz! Die ersten Tage war ich erstaunt darüber, wie viele tolle Sachen man dort lesen kann – mit wenigen Zeichen auf den Punkt gebracht! Witziges, sarkastisches, Alltagsweisheiten oder ähnliches. Unzählige Tweets sprudeln nur so über vor Wort-Kreativität. Anfänglich muss man natürlich erstmal schauen, wem man “folgen” möchte, aber nach und nach hat man dann irgendwann seine ganz persönliche “Filter-Bubble”, in der es fast ausschließlich um Themen geht, die einen interessieren!

Weiterlesen …

Facebookseite

Braucht jedes Unternehmen eine Facebookseite?

Als wir in den 90ern anfingen Internetseiten zu erstellen, dachten viele: „Internet – dass ist ja was tolles für große Unternehmen, aber kleine und mittelständige Unternehmen brauchen doch keine Webseite.“  Oder etwa doch? Inzwischen sind wir uns sicher einig, dass eine Webseite genau wie eine Visitenkarte zur Grundausstattung eines Unternehmens gehört. Aber wie ist das jetzt mit Facebook?

Stellen Sie sich doch für einen Moment vor, Sie wären ein Eisverkäufer und hätten einen niegelnagelneuen Eiswagen angeschafft. Natürlich können Sie mit ihm an einem sonnigen Sonntag den lieben langen Tag durchs Banken- und Geschäftsviertel Ihrer Stadt fahren, macht dann nur nicht wirklich viel Sinn.

Gut, möglicherweise macht das Google-Streetview-Auto just an diesem Tag ein tolles Foto von Ihnen. Zufällig findet Sie irgendjemand auf Googlemaps. Und zufällig findet dieser jemand Ihren Wagen so toll, dass er nächsten Sonntag genau dort nach ihnen suchen wird. Klüger ist es jedoch gleich dahin zu fahren, wo Ihre Kunden an so einem Tag sind:  Am Sportpark, in der Grünanlage, im Stadtwald, auf dem Spielplatz, im Schwimmbad, vor dem Zoo, in den Gärten der schmucken Neubausiedlung und an all diesen Orten wo man an einem sonnigen Sonntag selbst  gerne seine Freizeit genießen würde.

Facebook hat monatl. über 25 Millionen aktive Benutzer in Deutschland

und 19 Millionen davon sind täglich dort aktiv!

Weiterlesen …

Snapchat Collage

Was ist eigentlich SNAPCHAT ?

Hin und wieder begegnet uns in der Medienwelt ein kleiner weißer Geist auf gelben Hintergrund. Der weiße Geist ist nicht nur das Logo der beliebten App, sondern auch ihr Markenzeichen. Bei Snapchat handelt es sich um eine App für  Smartphone oder Tablet, mit der man auf schnelle Weise so genannte „Snaps“ (Schnappschüsse in Bild und Video) an Freunde, Bekannte und Kunden aus der ganzen Welt senden kann. Das Besondere an dieser Funktion ist allerdings, dass der Ersteller alleine bestimmen kann, wie lange der Betrachter das Bild oder das Video anschauen kann.

Weiterlesen …

Facebook Gewinnspiel

Facebook Gewinnspiel – so geht es richtig

Facebook Gewinnspiel

Sicherlich macht sich jeder Betreiber einer Facebookseite Gedanken, wie er Fanzahlen und Reichweite erhöhen kann. Ein Gewinnspiel kann hierfür eine relativ einfache und gute Möglichkeit sein. Ist der Preis attraktiv, kann man von einer hohen Interaktion ausgehen,  macht dadurch auf sich aufmerksam und gewinnt bestimmt auch den einen oder anderen Fan dazu.

Anlässe für Gewinnspiele gibt es viele, aber auch außer der Reihe,  um einfach mal die  Fanbasis zu belohnen kommen Gewinnspiele gut an.

Um mit dem eigenen Gewinnspiele aufzufallen ist natürlich Kreativität gefragt, sowohl was die Gestaltung des Postings betrifft, als auch die Durchführung und den Gewinn.

Weiterlesen …