Peters Brauhaus in der Mühlengasse

Peters Brauhaus in der Mühlengasse

Kölnbild des Tages 28.03.2017

Im Jahre 1994 kaufte die Brauerei Peters & Bambeck das Brauhaus "Zum Kranz" in der Mühlengasse am Kölner Alter Markt. Nach dem Umbau zu einem kölschen Brauhaus im alten Stil wurde es zur Station auf dem Kölner Brauhauswanderweg. Auf diesem folgt man einer Reihe historischer Adressen aus dem Kölner Braugwerbe. Im Inneren findet der Besucher ein wunderbar erhaltenes Thekenschaaf vor. Bevor es zu Missverständnissen kommt - das zweite "a" verhindert, dass geblökt oder die Wollproduktion angekurbelt wird. Beim Thekenschaaf handelt es sich um den traditionellen Sitz- und Arbeitsplatz für den Gastwirt in Kölner Brauhäusern. Passenderweise ähnelt es einem Beichtstuhl. So manch ein Gast gesteht möglicherweise dem Köbes nach dem zehnten Kölsch die ein oder andere pikante Anekdote. Gebraut wird Peters Kölsch auf der "Schäl Sick" in der Gilden Brauerei. Ursprünglich stammt es aus Monheim, wo eine Bierbrautradition existiert, die bis ins Jahr 1262 zurückreicht.

Der Köbes in einem Kölner Brauhaus ist für sein flottes Mundwerk und sein schnelles Handeln in einem Fall der Flüssigkeitsunterversorgung berühmt. Das lässt sich aus einem gewissen Blickwinkel auf den Service von terramedia übertragen. Keine Angst, weder versuchen wir, Sie abzufüllen, noch reden wir um den heißen Brei herum! Schnell sind wir, wenn es um die Aktualisierung Ihrer Webseiten geht. Zudem Quatschen wir gerne und beraten Sie ausführlich und kompetent. Schauen Sie doch mal auf einen Kaffee vorbei!

Peters Brauhaus in der Mühlengasse

Peters Brauhaus in der Mühlengasse

Kölnbild des Tages 28.03.2017

Im Jahre 1994 kaufte die Brauerei Peters & Bambeck das Brauhaus "Zum Kranz" in der Mühlengasse am Kölner Alter Markt. Nach dem Umbau zu einem kölschen Brauhaus im alten Stil wurde es zur Station auf dem Kölner Brauhauswanderweg. Auf diesem folgt man einer Reihe historischer Adressen aus dem Kölner Braugwerbe. Im Inneren findet der Besucher ein wunderbar erhaltenes Thekenschaaf vor. Bevor es zu Missverständnissen kommt - das zweite "a" verhindert, dass geblökt oder die Wollproduktion angekurbelt wird. Beim Thekenschaaf handelt es sich um den traditionellen Sitz- und Arbeitsplatz für den Gastwirt in Kölner Brauhäusern. Passenderweise ähnelt es einem Beichtstuhl. So manch ein Gast gesteht möglicherweise dem Köbes nach dem zehnten Kölsch die ein oder andere pikante Anekdote. Gebraut wird Peters Kölsch auf der "Schäl Sick" in der Gilden Brauerei. Ursprünglich stammt es aus Monheim, wo eine Bierbrautradition existiert, die bis ins Jahr 1262 zurückreicht.

Der Köbes in einem Kölner Brauhaus ist für sein flottes Mundwerk und sein schnelles Handeln in einem Fall der Flüssigkeitsunterversorgung berühmt. Das lässt sich aus einem gewissen Blickwinkel auf den Service von terramedia übertragen. Keine Angst, weder versuchen wir, Sie abzufüllen, noch reden wir um den heißen Brei herum! Schnell sind wir, wenn es um die Aktualisierung Ihrer Webseiten geht. Zudem Quatschen wir gerne und beraten Sie ausführlich und kompetent. Schauen Sie doch mal auf einen Kaffee vorbei!