Park am Ubierring

Park am Ubierring

Kölnbild des Tages 11.05.2017

Der Ubierring ist der südlichste Teil der Kölner Ringe. Er besitzt eine Länge von 822 Metern und verläuft zwischen Agrippinaufer und Chlodwigplatz in der Kölner Neustadt-Süd. Der Name erinnert an das Volk der Ubier, die die Vorgängersiedlung der römischen Colonia Claudia Ara Agrippinensum gründeten. Die Grünanlage auf dem Mittelstreifen hat eine Größe von 1,2 Hektar und wurde vom Gartenbaudirektor Adolf Kowallek erschaffen. In der Nähe befindet sich die Reste der Bottmühle, einer Festungsanlage, die zwischen 1550 und 1552 erschaffen wurde und wider Erwartens nicht Bestandteil der ehemaligen Stadtmauer ist.