Was ist der wichtigste Internetdienst?

Die Frage hört sich vielleicht seltsam an und im ersten Moment denken Sie an Google, Facebook, WhatsApp oder ähnliche Dienste. Aber nein – es gibt noch einen wesentlich wichtigeren Dienst. Um das verständlich zu machen, wollen wir kurz erklären, wie das Internet überhaupt funktioniert.

 

Wie funktioniert das Internet?

Das Internet bezeichnet das Netz aus unzähligen, miteinander verbundenen Computern. Mit „Computer“ sind natürlich auch Smartphones, Tablets, Smart-TVs und andere mit dem Internet verbundene Geräte gemeint.

Damit sich diese Computer im Internet gegenseitig überhaupt ansprechen können, hat jeder eine eindeutige Kennung. Diese Kennung wird IP Adresse oder IP Nummer genannt. IP kommt von Internet Protokoll. Das ist vergleichbar mit dem Telefonnetz, in dem jedes Telefon seine eigene Telefonnummer hat. Wir benutzen eher selten so eine IP Nummer, um uns im Internet zu bewegen. Es wäre auch recht umständlich, zum Beispiel die Nummer 136.243.127.233 einzugeben, um die terramedia Webseite aufzurufen. Außerdem müsste man sich zusätzlich ja auch noch eine Menge anderer solcher IP Adressen merken. Das wäre schier unmöglich!

Zum Glück gibt es, wie beim Telefon, so etwas wie ein Adressbuch. Das Adressbuch bei Telefonen befindet sich in der Regel im Telefon selbst, indem man die Nummern mit Namen speichern kann. Im Internet funktioniert das Ganze anders. Das Adressbuch oder genauer die Adressbücher des Internet liegen im Internet selbst. So können sie von jedem genutzt werden und sind auch immer auf dem aktuellen Stand. Die korrekte Bezeichnung hierfür lautet: Domain Name System (DNS).

 

Wie funktioniert das DNS?

Wie man an der Bezeichnung Domain Name System ableiten kann, wird hier mit Domainnamen gearbeitet. Wenn man in einen Browser www.terramedia.de eintippt, dann wird der Computer, das Tablet oder das Smartphone eine Anfrage zum Provider senden, wie denn nun die IP Nummer von www.terramedia.de lautet.

Der Nameserver des Provider befragt dann einen der Root-Nameserver, wer denn für „de“ zuständig ist. Dieser verweist dann auf einen der DENIC Nameserver und dieser gibt dann an, welche Nameserver letztendlich für terramedia.de zuständig sind. Zu guter Letzt ist einer der zuständigen Nameserver gefunden und dieser gibt dann für www.terramedia.de die IP Adresse 136.243.127.233 zurück. Der Browser kann nun den Webserver ansprechen und bitten die terramedia Webseite zurückzugeben. Das hört sich umständlich und langwierig an, ist aber so sehr flexibel und immer recht aktuell.

Neue Domains oder Änderung der IP Nummer sind so relativ schnell weltweit verfügbar. Auch dauert so eine Anfrage auch nicht sehr lange. In der Regel wird man weit weniger als 0,05 Sekunden auf eine Antwort „warten“ müssen – wir bemerken also kaum, welche Abläufe dahinter stecken!

 

Kommunikation über das Internet dank DNS

Dieses Domain Name System gilt nicht nur für das World Wide Web, sondern auch für Email, Internettelefonie, Chat und ähnliches. Wer sich das bildlich vorstellen möchte, kann sich einer der Sachgeschichten der Sendung mit der Maus ansehen. Der Video ist zwar schon recht alt und die Bildqualität ist nicht die beste, aber es erklärt einfach und verständlich wie das alles funktioniert.

http://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/internet.php5 (Hier wird Flash benötigt. Sie können alternativ auch auf Youtube nach „Sendung mit der Maus Internet 1999“ suchen – dann benötigen Sie kein Flash.)

Ohne Domain Name System wäre das Internet nur umständlich mit seinen IP Adressen zu bedienen. Auch wenn man nichts vom Domain Name System weiß, so benutzt man diesen Dienst im Internet ständig. Würde man DNS von jetzt auf gleich abschalten, ist das Internet noch vorhanden, aber keiner kann es dann noch benutzen.

Deshalb ist das Domain Name System der wichtigste Dienst im Internet.

Jovita Braun Verfasst von:

Nach einem mehrmonatigen Praktikum konnten wir Jovita Braun für eine Ausbildung zur Mediengestalterin gewinnen, die sie als Jahrgangsbeste abschloss und die anschließende Übernahme zur reinen Formalie machte. Mit ihrer kommunikativen Art und Ihrer guten Laune war sie prädestiniert für den nächsten Schritt: Jovita und Kerstin bilden gemeinsam unser Social Media Kompetenzteam - welches on demand von den übrigen Team-Mitgliedern ergänzt und unterstützt wird.

  • Die Frage hört sich vielleicht seltsam an und im ersten Moment denken Sie an Google, Facebook, WhatsApp oder ähnliche Dienste. Aber nein – es gibt noch einen wesentlich wichtigeren Dienst. Um das verständlich zu machen, wollen wir kurz erklären, wie das Internet überhaupt funktioniert.

     

    Wie funktioniert das Internet?

    Das Internet bezeichnet das Netz aus unzähligen, miteinander verbundenen Computern. Mit „Computer“ sind natürlich auch Smartphones, Tablets, Smart-TVs und andere mit dem Internet verbundene Geräte gemeint.

    Damit sich diese Computer im Internet gegenseitig überhaupt ansprechen können, hat jeder eine eindeutige Kennung. Diese Kennung wird IP Adresse oder IP Nummer genannt. IP kommt von Internet Protokoll. Das ist vergleichbar mit dem Telefonnetz, in dem jedes Telefon seine eigene Telefonnummer hat. Wir benutzen eher selten so eine IP Nummer, um uns im Internet zu bewegen. Es wäre auch recht umständlich, zum Beispiel die Nummer 136.243.127.233 einzugeben, um die terramedia Webseite aufzurufen. Außerdem müsste man sich zusätzlich ja auch noch eine Menge anderer solcher IP Adressen merken. Das wäre schier unmöglich!

    Zum Glück gibt es, wie beim Telefon, so etwas wie ein Adressbuch. Das Adressbuch bei Telefonen befindet sich in der Regel im Telefon selbst, indem man die Nummern mit Namen speichern kann. Im Internet funktioniert das Ganze anders. Das Adressbuch oder genauer die Adressbücher des Internet liegen im Internet selbst. So können sie von jedem genutzt werden und sind auch immer auf dem aktuellen Stand. Die korrekte Bezeichnung hierfür lautet: Domain Name System (DNS).

     

    Wie funktioniert das DNS?

    Wie man an der Bezeichnung Domain Name System ableiten kann, wird hier mit Domainnamen gearbeitet. Wenn man in einen Browser www.terramedia.de eintippt, dann wird der Computer, das Tablet oder das Smartphone eine Anfrage zum Provider senden, wie denn nun die IP Nummer von www.terramedia.de lautet.

    Der Nameserver des Provider befragt dann einen der Root-Nameserver, wer denn für „de“ zuständig ist. Dieser verweist dann auf einen der DENIC Nameserver und dieser gibt dann an, welche Nameserver letztendlich für terramedia.de zuständig sind. Zu guter Letzt ist einer der zuständigen Nameserver gefunden und dieser gibt dann für www.terramedia.de die IP Adresse 136.243.127.233 zurück. Der Browser kann nun den Webserver ansprechen und bitten die terramedia Webseite zurückzugeben. Das hört sich umständlich und langwierig an, ist aber so sehr flexibel und immer recht aktuell.

    Neue Domains oder Änderung der IP Nummer sind so relativ schnell weltweit verfügbar. Auch dauert so eine Anfrage auch nicht sehr lange. In der Regel wird man weit weniger als 0,05 Sekunden auf eine Antwort „warten“ müssen – wir bemerken also kaum, welche Abläufe dahinter stecken!

     

    Kommunikation über das Internet dank DNS

    Dieses Domain Name System gilt nicht nur für das World Wide Web, sondern auch für Email, Internettelefonie, Chat und ähnliches. Wer sich das bildlich vorstellen möchte, kann sich einer der Sachgeschichten der Sendung mit der Maus ansehen. Der Video ist zwar schon recht alt und die Bildqualität ist nicht die beste, aber es erklärt einfach und verständlich wie das alles funktioniert.

    http://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/internet.php5 (Hier wird Flash benötigt. Sie können alternativ auch auf Youtube nach „Sendung mit der Maus Internet 1999“ suchen – dann benötigen Sie kein Flash.)

    Ohne Domain Name System wäre das Internet nur umständlich mit seinen IP Adressen zu bedienen. Auch wenn man nichts vom Domain Name System weiß, so benutzt man diesen Dienst im Internet ständig. Würde man DNS von jetzt auf gleich abschalten, ist das Internet noch vorhanden, aber keiner kann es dann noch benutzen.

    Deshalb ist das Domain Name System der wichtigste Dienst im Internet.

    Jovita Braun Verfasst von:

    Nach einem mehrmonatigen Praktikum konnten wir Jovita Braun für eine Ausbildung zur Mediengestalterin gewinnen, die sie als Jahrgangsbeste abschloss und die anschließende Übernahme zur reinen Formalie machte. Mit ihrer kommunikativen Art und Ihrer guten Laune war sie prädestiniert für den nächsten Schritt: Jovita und Kerstin bilden gemeinsam unser Social Media Kompetenzteam - welches on demand von den übrigen Team-Mitgliedern ergänzt und unterstützt wird.

    Die Kommentare sind geschlossen