Webdesign aus Köln  – Webdesign uss Kölle

Webdesign aus Köln. Als ob da etwas Besonderes daran wäre – wie Webdesign aus Münster, Castrop-Rauxel oder Immekeppel?!  Es mag dem Laien vielleicht nicht sofort ersichtlich sein, ävver do iss ene jewaltije Ungerscheed!

terramedia - Webdesign aus Köln

Webdesign Bierernst?

So wie Kölsch und Alt beide Biere sind, beide aus Hopfen, Wasser, Gerstenmalz und Hefe bestehen, beide obergärig gebraut sind und beide blank gefiltert, so sind es zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. Das wird Dir jeder Kölner oder Düsseldorfer gerne und vermutlich mit sehr viel Leidenschaft wortreich bestätigen.

Kölsch & Alt sind nur 2% verschieden – aber versuch das mal einem Kölner oder Düsseldorfer zu erklären, wenn Du ihm das falsche Getränk vor die rheinische Nase stellst!

Webdesign Köln - Bierernst?

Watt es ejentlisch datt WÄBDIESEIN?

Webdesign meint natürlich die Gestaltung von Internetseiten und Onlineshops. Aber neben den bunten Bildchen gehört noch eine ganze Menge mehr dazu. Bei uns beginnt Webdesign bei der Zielgruppenanalyse.

Wen willst Du eigentlich erreichen? Abgesehen vom „WEM“ machen wir uns auch Gedanken zum „WIE“.

Haben Sie Fragen?

Suchmaschinenoptimierung und dynamische  Anpassung der Webseite an das jeweilige Ausgabegerät (responsive Design) gehören mit zum Webdesign. Du siehst, da ist mehr drin, als man auf den ersten Blick sieht. Quasi wie beim Rhein!

Webwegweiser Köln

Webseite – Ausrichtung lokal bis regional

Die meisten Unternehmen suchen Ihre Kunden lokal bis regional. Das heißt also in Sichtweite des Kirchturms (hier: unseres geliebten Doms) bis sagen wir mal 50 km drömerömm (für die Imis: darum herum). Also von Neuss bis Bonn und von Aachen bis Bensberg.

Also ist die Zielgruppe in den allermeisten Fällen regional geprägt. Und das sind wir auch!

Identität als Einflussfaktor auf das Webdesign

Wie schon beim Thema Lieblingsgetränk festgestellt, gibt es regionale Unterschiede – deren Bedeutung zwar in Zeiten des Internets abgenommen haben mag, aber trotzdem noch immer eine identitätsstiftende Komponente ist.

Reissdorf Kölsch

Gilt auch für Imis

Dabei muss man nicht mal in der Region aufgewachsen sein oder gar familiäre Wurzeln hier haben. Es ist vielmehr eine Frage der Lebenseinstellung als des Ursprungs. Der Kölner an sich ist tolerant, klüngelt jään und kann och joot büttze! 

terramedia - Ihre Profis aus der Nähe!
Köln - Stadt & Land

Köln Stadt & Land

Im Urlaub traf ich ein junges Paar und kam mit ihnen ins Gespräch. Nach ein paar Sätzen dann die klassische Frage „Wo kommt ihr denn her?“ Natürlich hatte ich den rheinischen Einschlag bemerkt, aber man wollte es ja genau haben. Als die Antwort „aus Köln“ lautete wollte ich es en Detail wissen und fragte nach: „Und wo aus Köln?“, um nach dem Stadtteil forschen. Die Antwort „PRÜM“ war dann doch eine Überraschung, die mich auflachen ließ.

Zur Erklärung: Prüm ist ein nettes Örtchen mit rund 5.000 Einwohnern in der westlichen Eifel, nahe der belgischen Grenze. Ca. 110 km von Köln entfernt und gehört schon zu Rheinland-Pfalz.

Der Kölner Kultureinfluss geht also deutlich über die Stadtgrenzen hinaus, an manchen Stellen sogar 100 Kilometer weit – nur nicht in den Norden. Da haust nahe des Neanderthals bekanntlich ein anderer Stamm. 😉

Heinzelmännchenbrunnen Köln

Eine kurze Geschichte von allem

Webdesign ist vielleicht neumodisches Zeug, aber auch die Grand Dame Colonia hat sich in Ihrer Geschichte schon öfter neu erfunden.

11 Kölsche Superlativen

1

Köln gehört mit zu den ältesten deutschen Städten und wurde bekanntlich bereits zu Zeit der der Römer von einer kleinen Germanensiedlung der Ubier, dem Oppidum Ubiorum, zu einer römischen Metropole und zum Sitz des römischen Statthalters der Provinz Germania inferior.

2

Mit der Verleihung der Stadtrechte im Jahre 50 n. Chr. wurde die Stadt zur Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA). Die am Rhein geborene Agrippina, Gattin des Kaisers Claudius und Mutter des „irren“ Kaisers Nero war Namensgeberin. Bereits 313 wurde Köln Bischofssitz.  

3

Nach den Römern gehörte Köln als Hauptstadt des Ripuarischen Herzogtums zu Austrien, einem Teilkönigreich des fränkischen Reichs und war als Colonia Censis (dem Kölngau) dessen kultureller und verwaltungstechnischer Mittelpunkt. Das römische Prätorium – der Sitz des römischen Statthalters – war nun Sitz des Ducatus Ribuariorum, des Herzogs von Rupuarien oder der francia rinensis, Rheinfranken. Ripuarier bedeutet übrigens soviel wie „Uferbewohner“.

4

Der spätere Kaiser Karl der Große selbst war es, der Köln 795 zum Erzbistum erhob.

5

Nach einem kurzen Ausflug nach Lothringen wurde Köln dann Teil des Ostfränkischen Reichs, aus dem das Heilige Römische Reich (später deutscher Nation) hervorging.  

6

Köln war lange Zeit die größte Stadt im deutschsprachigen Raum. Die Bedeutung wuchs noch einmal als der Kölner Erzbischof Reinald von Dassel, die ihm als Kriegsbeute von Barbarossa überlassenen Gebeine der heiligen drei Könige 1164 nach Köln brachte. 1248 begann man mit dem Bau eines gotischen Doms, der erst 632 Jahre später als größte gotische Kathedrale der Welt 1880 fertiggestellt wurde. Für ganze 4 Jahre war er sogar das höchste Gebäude der Welt.

7

Köln war lange Zeit die größte Stadt im deutschsprachigen Raum. Die Bedeutung wuchs noch einmal als der Kölner Erzbischof Reinald von Dassel, die ihm als Kriegsbeute von Barbarossa überlassenen Gebeine der heiligen drei Könige 1164 nach Köln brachte. 1248 begann man mit dem Bau eines gotischen Doms, der erst 632 Jahre später als größte gotische Kathedrale der Welt 1880 fertiggestellt wurde. Für ganze 4 Jahre war er sogar das höchste Gebäude der Welt.

8

Im zweiten Weltkrieg wurden bei 262 Luftangriffen nahezu 90% der Innenstadt zerstört und auch der Dom schwer getroffen und schwer beschädigt.

9

Köln wurde einmal die niederländischste Stadt Deutschlands genannt. Die Kölner gelten als tolerant – und manchmal ein wenig kleinbürgerlich. Köln ist nicht zuletzt wegen Weltoffenheit seiner Bewohner als Stadt der Schwulen und Lesben bekannt. Köln ist BUNT, selbstverliebt und manches Mal auch ein bisschen schrill und laut.

10

Das Erzbistum Köln gilt bis heute als das reichste der Welt. Aber gelegentlich lagen die die Kölner mit ihren Bischöfen arg im Zwist. In der Schlacht von Worringen im Jahre 1288 stellten sich die Kölner erfolgreich gegen Ihren Erzbischof Siegfried von Westerburg auf die Seite des Grafen von Berg. Einziger Wermutstropfen war, dass eben der in der Folge der Schlacht einem unbedeutenden Dorf an der Düssel die Stadtrechte verlieh 😉. 

11

1388 wurde Universitas Studii Coloniensis gegründet. Heute ist die Kölner Universität mit über 50.000 Studenten die zahlenmäßig größte in Deutschland und gehört zu den ältesten auf deutschem Boden.

Kölner Wappen
Kölner Wappen

Wappen und Web

Das Stadtwappen trägt drei goldene Kronen auf rotem Grund. Darunter elf schwarze Tränen auf weißem Grund. Als Gründungsmitglied der Hanse, des mächtigsten Schifffahrts- und Kaufmannsbund des Mittelalters, trug Köln schon immer die Farben der Hanse: rot und weiß.

Ruut un wiess sind auch die Farben, die im kölschen Straßenkarneval das Bild der Stadt prägen. Natürlich trägt nicht nur der 1.FC Köln rot und weiß. Auch die Haie, Fortuna Köln, Viktoria und viele andere Mannschaften und Vereine bedienen sich der Stadtfarben.  

Die Kronen stehen für die Heiligen Drei Könige, deren Gebeine in einem wundervollen goldenen Schrein im Kölner Dom aufbewahrt werden. Die elf Tränen sind Symbol für die 11.000 Jungfrauen, die während der Belagerung Kölns durch die Hunnen im Jahre 383 (?) getötet worden seien. Kölner Webdesign ist also immer rot, weiß mit Kronen und Tränen?

Nein, so einfach ist das nicht.

Kölner Dom & Groß St. Martin

Der hohe Dom zu Köln

Der Dom hat eine offizielle Adresse: Domkloster 4. Napoleons Beamte sind schuld. Mit der Besetzung durch die Franzosen im Jahre 1795 wurden stadtweit Hausnummern eingeführt. Ungeachtet des Rangs oder der Funktion des Gebäudes wurde einfach „abgezählt“ und so kam der Dom zu seiner Hausnummer 4.

Die Kölner lieben Ihren Dom. Die ewige Baustelle. Und das ist auch gut so, denn der Sage nach geht an dem Tag, an dem der Dom endgültig fertig wird, die Welt unter. Hoffen wir also, dass die Dombauhütte noch ein paar Tage zu tun hat!

Übrigens: Das Eau de Cologne – das Echt Kölnisch Wasser verdankt seine 4711 ebenfalls diesen durchorganisierten französischen Beamten!   

4711 Haus

Kölsche Junge & Mädche

Mer sin kölsche Mädcher und han Speetzeböötzje ahn. Köln hat als deutsche Großstadt eine Reihe von wirklich bemerkenswerten Menschen hervorgebracht, als da wären:

  • Stefan Raab (*1966) Showmaster & Entertainer
  • Marietta Slomka (*1969) – Journalisten und TV-Mderatorin
  • Anne Will (*1966) – Journalisten und TV-Mderatorin
  • Heinrich Böll (*1917 +1985)- Schriftsteller
  • Willy Millowitsch (*1909 +1999) – Schauspieler & Entertainer
  • Konrad Adenauer (*1876  + 1967) – Oberbürgermeister von Köln, Mitbegründer der CDU und erster Kanzler der Bundesrepublik Deutschland
  • Jaques Offenbach (*1819 + 1880)  – Komponist und cellist
  • Agrippina die Jüngere (*15 +59) – Gattin des Kausers Claudius und Mutter von Kaiser Nero
  • Albertus Magnus (*1200  +1280) Wissenschaftlicher Gelehrter und Namensgeber der Universität

Guido Westerwelle, August Bebel, Erika Berger, Alfred Biolek, Frank Schätzing, Wolfgang Petry, Adolph Kolping, Udo Lattek, Heiner Lauterbach, … und, und, und. Die Liste der Kölner Promis ließe sich Zweifelsohne noch eine Weile fortsetzen, aber für irgendwas muss es ja auch Wikipedia geben.

Kölsche DNA – Et kölsche Blood

Köln ist mit der DNA seiner Ureinwohner fest verbunden. Das Kölsches Grundgesetz ist sicher vielen bekannt, wir haben es mal für Euch auf „Intenet“ und auf  „Mitteldeutsch“ (Hochdeutsch spreche mer he net) übersetzt:  

§ 1

Et es wie et es
Der Google Bot braucht wieder Tage, bis er vorbeikommt? Na und?

Einfach locker bleiben!

§ 2

Et kütt wie et kütt
Wir kümmern uns um die Updates und die Backups!

Hab keine Angst vor der Zukunft!

§ 3

Et hätt noch immer jot jejange
Wir machen Deine Homepage schön UND schnell!

Was gestern geklappt hat, klappt auch morgen nochmal – kurzum: Es wird schon gut gehen!

§ 4

Watt fott es es fott
Wer-kennt-wen ist tot? Nimm Facebook! Aux Xing läuft nix mehr? Dann geh zu LinkedIn!

Jammer nicht irgendwas hinterher und häng Dein Herz nicht an Plattformen.

§ 5

Nix blieb wie et wor
Eine gute Webseite wird niemals fertig!

Sei offen für Neues!

§ 6

Kenne mer nit, bruchem er nit, fott damet
Du musst nicht gleichzeitig auf Facebook, Insta, TikTok, LinkedIn, Xing und YouTube präsent sein – nur weil einer sagt das sei hipp!

Lass datt Zeuch fott! (wenn es Dir zu viel iss)

§ 7

Wat wellste maache
Unter „Schnaps” kommst Du partout nicht auf Googles erste Seite? Was soll’s!

Füge Dich in Dein Schicksal und probier es mal mit der Longtail-Strategie

§ 8

Mach et jot ävver nit ze off
Du musst nicht jeden Tag neue Social-Media Posts raushauen. Liest doch eh kiner!

Des guten kann es auch mal zu viel sein. Achte auf Dich!

§ 9

Wat soll dä Quatsch?
20.000 Hyperbyte Transfervolumen und 400 Turboflops Speicher für deine Webseite?

Tut das wirklich Not? Hinterfrage alles!

§ 10

Drinkste ene met?
Bitte benutze unser Kontaktformular, dann werden wir Freunde!

Gastfreundschaft steht hoch im Kurs! Trink einen mit!

§ 11

Do laachste dech kapott
Es darf auch mal ein Text oder Blogbeitrag mit Humor sein. Lachen ist User-Mehrwert!

Nimm Dich bloss selbst nicht zu ernst und mach mal nen Spaß mit!

Kölle Alaaf!

Köln ist bekannt als DIE Metropole des Karnevals. Wiederspruch zwecklos! Alles, wo  Mann bzw. Frau nicht bei 25 Grad Samba tanzt oder man womöglich sogar Helau ruft, zählt nicht!

Carneval leitet sich angeblich ab von Carne val – was soviel wie „ohne Fleisch“ bedeutet. Darin steckt der Hinweis auf die fleischlose Zeit – die Fastenzeit, die am Aschermittwoch beginnt und bis Ostern andauert.  

Noch mal richtig auf den Putz hauen und so richtig abrocken vor dem Fasten!

Karnevalsordern

Der Kölner Karneval ist extrem geprägt von kölscher Musik, die inzwischen nicht nur in der 5 Jahreszeit zu hören ist. Bläck Föös, Höhner, Rabaue, Cat Balou, Brings, Klüngelköpp, Kasalla, und, und, und…  Ich neige dazu zu behaupten, dass kaum eine andere Stadt in Deutschland so viele lokal geprägte Bands hat, wie unser Köln. Schon wieder so ein identitätsstiftender Faktor! 

Kölle Alaaf!
terramedia GmbH

Mer künne alles… .. watt do bruchs!

Unsere Kunden bleiben oft ein halbes Leben bei uns. Unsere „Ältesten“ dürfen wir seit 27 Jahren betreuen. Silberhochzeit war also schon! Aber nicht alle wollen sich ewig an uns binden. Wenn Du uns irgendwann einmal untreu werden willst, lassen wir Dich von dannen ziehen. Das geloben wir vorweg! Du bekommst alle Daten, die Du brauchst und wir sorgen für einen reibungslosen Übergang. Das sind wir Dir schuldig. 

Wir durften schon das ein oder andere Mal erleben, dass ein Kunde wiederkam. Dann freuen wir uns um so mehr!    

Merbeck Gebäudereinigung
Trommelschläger Objekteinrichtungen
Werbetechnik Hillebrenner
Moby.Check
the small stuff
Deutscher Automaten-Verband
HARK Orchideen

Warum Webdesign von uns? 7 Gründe dafür

Unsere Expertise
  1. Wir sind immer für Dich da –  seit 27 Jahren im Dienste unserer Kunden.  
  2. Wir sind schnell – kleine Änderungen meist am gleichen Werktag.
  3. Wir kümmern uns um den technischen Kram
    (Hosting, Backups, Updates, Domains).
  4. Wir erklären Dir alles und zeigen Dir, was Du wissen musst.
  5. Wir haben ein gutes Netzwerk und kennen viele gute Leute.
  6. Wir haben Spaß am Webdesign & SEO.
  7. Wir sind nah – immer nur einen Klick entfernt.

Warum mache mer datt?

Gute Frage – warum stehen wir morgens auf und tun, was wir tun?

Weil wir neue Herausforderungen lieben. Weil wir uns gerne in neue Themenwelten einarbeiten. Weil wir gerne neue Leute und neue Firmen kennenlernen. Wir sind nicht festgelegt auf EINE Branche. Und das macht uns Spaß!

Backlinks

 

Dafür stehen wir auf!

Und wenn wir dann noch Feedback bekommen wie „Ich kriege nur positives Kommentare auf neue meine Webseite” oder „Mich hat der Fernsehsender XYZ angerufen, weil da einer meine Webseite gut fand…” oder „Ich werde endlich unter ABC bei Google gefunden!

Wenn das passiert, dann hat es sich für uns wieder einmal gelohnt morgens aufgestanden zu sein! Denn wir wollen dazu beitragen, dass unsere Kunden nicht nur besser aussehen (also die Webseite – Schönheits-OPs machen wir nur auf besondere Anfrage), sondern auch besser gefunden werden!

Deine Suche hat ein Ende! Du hast uns gefunden! Hier sind wir!

Wenn Du nach einer Kölner Agentur für Webdesign suchst, dann hat Deine Suche ein Ende.

Wir freuen uns mächtig drauf.

Noch heute Kontakt aufnehmen!

TERRAMEDIA GMBH
DR.-VETTER-STR. 15
50226 FRECHEN

tereramedia - on-demand Service

Termin vereinbaren

Wird geladen ...

Kontaktformular





    Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung